Aktuelle Saison 2017/18

Hier der Spielplan für die kommende Saison 2017/18, mit dem Ziel der Titelverteidigung

Spielbericht: BV Darmstadt vs. TG07 Da-Eberstadt

Mit einem 2-6 Auswärtssieg beim BV Darmstadt ist unser Team in die neue Saison 2017/18 der Hobbyliga des Bezirkes Darmstadt-Dieburg gestartet.

Beide Teams waren in starker Besetzung angetreten und unser Sieg ging letztlich in Ordnung, war aber durchaus umkämpft. Ich denke wir haben in dieser ersten Partie zwei Teams mit Anspruch auf die obersten Tabellenplätze dieser Saison gesehen.

Gleich im ersten Herrendoppel mussten Jan&Volker in einen hart umkämpften Dreisatz, der nur knappst mit 22-20 letztlich gewonnen wurde. Sehr souverän fuhren dagegen Torsten&Gero im zweiten HD ihre Punkte nach Hause, ebenso gelang dies dem Damendoppel Peggy&Pu. Nachdem auch das Mixed von Peggy&Jan sicher gewonnen wurde, war der Weg zum Sieg eigentlich früh  geebnet. Dann aber gingen sowohl das erste Herreneinzel von Volker und das Dameneinzel von Pu an die Gegner vom Nachbarverein BVD. Aber Gero, der zum ersten Mal für unser Team in der Liga antrat, machte in seinem dritten HE dann alles klar, während Torsten parallel im zweiten HE mit einer echten Energieleistung das Blatt erst im dritten Satz zu seinen Gunsten wendete und das Endergebnis zum 2-6 für unsere TG07 Eberstadt herstellte.

Nun stehen zwei Heimspiele an gegen die beiden Teams aus Wixhausen und wir wissen, daß dies keine Selbstläufer werden, zumal die Wixhäuser Platz 2 und 3 der letztjährigen Hobbyliga belegen konnten.

Aber mit der eigenen wieder verfügbaren Halle im Rücken können wir mit Freude nach vorne schauen.

Spielbericht: TG07 Da-Eberstadt vs. TSG Wixhausen Avengers II

Am gestrigen Freitag fand dann auch unser erstes Liga Heimspiel dieser Saison in der Hirtengrundhalle statt. Die Parkplatzsituation für die Gäste aus Wixhausen (und uns) ist zwar nach wie vor „unter aller Sau“ , aber immerhin gab es wieder ordentliche Umkleiden und Duschen. Und es waren diesmal sogar behelfsmäßige Schildchen „Herren“ / „Damen“ angebracht, so daß die leichten Umkleidekabinenmissverständnisse der Vorwoche sich nicht wiederholten 😉

Angesichts vieler spielwütiger anwesender Herren konnte unser Spielführer bei der Aufstellung aus dem Vollen schöpfen und tat dies dann auch: 7 Herren kamen zum Einsatz. Beeindruckend ! Die Damen, unser momentanes kleines „Sorgenkind“, was die Anzahl einsetzbarer Spielerinnen angeht, waren in 2er Minimalbesetzung vertreten, so daß es mit Elan und Siegeswillen nach kurzer Begrüßung und Einweisung der Gäste  in die Spiele gehen konnte. Das Team von Wixhausen  war allerdings nicht in der uns vom letzten Jahr her bekannten Bestbesetzung angetreten und so nahm ein sehr erfolgreicher Abend für unser Team denn auch seinen konsequenten Lauf:

Im ersten Herrendoppel liessen Torsten/Frank dem Gegner lediglich einstellige „Sympathiepunkte“ und siegten mühelos 21:9 / 21:8. Detlev und Dennis im zweiten Herrendoppel fegten die Gegner im ersten Satz mit 21:4 regelrecht aus der Halle, liessen dann aber im zweiten Satz etwas zuviel „take it easy“ aufkommen, um mit 21:16 dennoch die Sache klar zu machen. Bei den Damen spielte Bettina ihr erstes Ligaspiel für unseren Verein und machte an der Seite der erfahrenen Peggy einen prima Job. Beide zusammen siegten 21:10 / 21:14 letztlich auch deutlich. Der Weg zum Sieg war nach diesen ersten Doppel – Spielen somit schon sehr deutlich gebahnt. Weiter ging es mit den Einzeln und da sollte zunächst Spielführer Volker den einzigen Punkt des Abends den Gegnern überlassen, als er in zwei Sätzen jeweils knapp 18:21 und 19:21 unterlag. Seitens des anwesenden Trainers Jan wurden Rufe nach einem Spielführerwechsel an der Seitenlinie laut ;-). Im zweiten HE (Torsten) brannte mit 21:10 und 21:9 nichts an und Gero im HE3 zeigte keinerlei Gnade, als er seinen Widersacher mit 21:4 / 21:6 vom Feld pustete. Peggy hatte mit ihrer Gegnerin wie erwartet auch keine echte Herausforderung und gewann trotz langem stressigen Tag  21:14 / 21:11. Danke, Peggy, dass Du wieder die kleinen Leckereien und Getränke besorgt hast. Alles rund für den 7:1 Heimsieg machten dann Bettina & Subin mit ihrem 21:10 / 21:19 Sieg im abschliessenden Mixed Doppel.

 

Zwei Spiele, zwei deutliche Siege, so kann es gerne weitergehen und wir sind am zweiten Spieltag dort, wo wir es alle gerne haben: Ganz oben in der Tabelle ! Interessant zu beobachten, dass die zu erwartenden Mitfavoriten aus Wixhausen 1 (West) und Traisa schon die ersten Punkte haben liegen lassen.  Siehe Tabelle und bisherige Spielbegegnungen anbei.

Spielbericht: TG07 Da-Eberstadt vs. TSG Wixhausen-West

Frank/Torsten holten die ersten Siegpunkte im HD 1 mit 21:17 und 21:17. Das DD mit Bettina & Peggy auf dem Feld siegte deutlich mit 21:11 und 21:09. Im zweiten HD dagegen wurde hart gefightet und Dank einer „last 10 minutes“ Konzentrationsleistung rissen Dennis/Volker im 2. HD das Ruder gerade so nochmals herum und holten den Sieg für Eberstadt mit 23:21, 14:21 und 21:19.  Wieder einmal bereiteten somit 3 Siege in den Eröffnungsdoppeln den Weg zum späteren Sieg frühzeitig. Die Doppel bleiben unsere stärkste Waffe !

Im DE trat zum ersten Mal Bettina an und machte ihre Sache sehr gut, musste der erfahrenen Gegnerin mit 12:21 / 15:21 letztlich aber den Sieg überlassen. Volker verlor im HD 1, trotz wahrhaft schweisstreibendem Einsatz mit langen Ballwechseln,  leider nun auch sein drittes Spiel auf dieser Position in Folge mit 21:18, 14:21 und 13:21. Der Gegner kam somit wieder auf 3:2 heran und so war es dann Torsten mit einem 21:7, 21:3 Kantersieg im HD 2, sowie das Mixed von Gero und Peggy mit auch sehr deutlichem 21:13 / 21:12, welche die noch fehlenden 2 Siegpunkte für Eberstadt letztlich holten. Im Spätspiel des Abends gab Gero im dritten HE sein Spiel mit 18:21 / 16:21 gegen seinen jungen laufstarken Gegner knapp ab, was letztlich zum Endstand von 5:3 für die TG 07 führte.

Spielbericht: TG07 Da-Eberstadt vs BC Stockstadt & TG07 Da-Eberstadt TSV Goddelau e.V

Der deutliche 7:1 Heim – Sieg gestern gegen Stockstadt, sowie das 4:4 Unentschieden gegen Goddelau vorletzte Woche, sorgen dafür, daß wir zunächst weiter die Tabellenspitze krönen. Der etwas unnötige Punktverlust gegen Goddelau, als wir in vielen Dreisätzen die entscheidenden Punkte abgaben, könnte uns aber dann teuer zu stehen kommen, wenn der Tabellenzweite Traisa sein noch weniger ausgetragenes Spiel gewinnt und davon ist auszugehen. Es wird Mitte Januar wohl im neuen Jahr in und gegen Traisa zu einem echten „showdown“ um die Tabellenspitze und vll sogar schon zum entscheidenden Spiel um die Meisterschaft kommen.  Vorausgesetzt wir gewinnen zunächst in und gegen Messel und das ist sicher auch keine einfache Aufgabe, denn dort haben wir in den letzten Jahren die Punkte regelmässig liegen lassen. Heisst also:  Motivation hochhalten – dranbleiben – fleissig trainieren

Spielbericht: Umstädter Auslese vs  TG07 Da-Eberstadt

Meistens kommt es anders als man denkt … so kann man den Abend unseres Teams im klirrendkalten Groß-Umstadt auch umschreiben. Mit einem letztlich leistungsgerechten Unentschieden haben wir die Gastfreundschaft unserer Spielpartner bis nach Mitternacht gefeiert.
Und dabei waren die Vorzeichen alles andere als „rosig“, leistungsstarke Mitspieler wie Peggy, Volker und Jan konnten uns nur die Daumen drücken (vll. hats geholfen). Während unser zweites Herrendoppel mit Subin und Dennis schwerelos mit einem 2-Satz-Erfolg unseren ersten Punkt errangen, mühten sich im ersten Herrendoppel Gero und Torsten vergeblich gegen das stärkere Team aus Groß-Umstadt (ging glatt in 2 Sätzen verloren). Jetzt waren unsere beide Damen, Bettina und Susanne, dran, und verloren nach bravorösem Kampf im ersten Satz nur knapp 18:21. Das ließ hoffen auf einen entsprechend umkämpften zweiten Satz. doch dann zeigte sich leider, dass Susanne krankheitsbedingt noch nicht ihre Kräfte wiedererlangt hatte und so ging der zweite Satz deutlich mit 4:21 verloren. Aber wir konnten auf unser Mixed bauen: Bettina und Subin holten unseren zweiten Punkt nach zwar verlorenem ersten Satz aber danach einer sehr sicheren und konstanten Partnerleistung. Prima, ihr beiden! Die Einzel mussten also die Entscheidung bringen und die hatten es in sich: Gero und Dennis trafen je auf sehr starke Gegner, die Ihnen letztlich keine Chance ließen: beide Spiele wurden je in zwei Sätzen abgegeben. Torstens Einzel geht in die Annalen der tragische Vorkommnisse ein. Sein Gegner und guter Bekannter knickte gleich zu Anfang so unglücklich mit dem Fuß um, dass der Rettungswagen geholt werden musste. Glücklicherweise ist es nicht so schlimm wie es anfangs aussah. So erhielten wir diesen Punkt wegen Aufgabe. Die Ironie hierbei ist, dass sich Torsten vor gut einem Jahr beim Spiel mit demselben Gegner am Fuß verletzte und damals aufgeben musste. Merkwürdige Zufälle.
Doch dann kam sie, Bettina die Teutonin aus Pfungstadt, und bestritt relativ unvorbereitet ihr Dameneinzel gegen eine sehr motivierte und starke Umstädter Spielerin. Und siehe da, da wuchs aus sich etwas heraus was in glatten zwei Sätzen einen fulminanten Sieg errang. Zur Überraschung aller, insbesondere ihrer Spielgegnerin beherrschte Bettina sie mit Taktik und präzisen Bällen. Riesenkompliment für diese Leistung!

Also alles in allem ein glückliches Remis für uns Ewwerschter.

Print Friendly, PDF & Email
(Gesamt: 115, Heute: 1)