Was ist Wichtelturnen?

Wichtelturnen ist ein fröhliches, gesundes und an den Bedürfnissen der Kinder orientiertes Bewegungsangebot, d.h. ungenormte Bewegungen, Spiel und Spaß für kleine und große Leute, ein Ort, an dem jedes Kind ungehindert seine eigenen Bewegungserfahrungen machen kann.

Wir beginnen immer mit einem gemeinsamen Begrüßungslied
und enden mit einem gemeinsamen Schlusslied.
Rituale sind für Kleinkinder von großer Wichtigkeit und vermitteln ihnen Sicherheit.

Im ersten Teil der Stunde wird z.B. mit einem Handgerät
(Ball, Reifen, Seil, Stab usw.) oder mit einem Alltagsmaterial
(z.B. Korken, Papprolle, Handtuch) gespielt.

Auch ein in Bewegung umgesetztes Singspiel, eine Bewegungsgeschichte
oder ein gemeinsames Spiel kann die Turnstunde einleiten.

Im zweiten Teil der Turnstunde bauen wir gemeinsam verschiedene Gerätestationen auf. Die Gerätelandschaften bieten Eltern und Kindern die Möglichkeit, vielseitige Bewegungs- und Wahrnehmungserfahrungen zu machen.

Wichtige Aufgabe der Eltern ist es, ihre Kinder zu motivieren und zu loben – niemals jedoch zu zwingen. Den Kindern sollte so wenig wie möglich geholfen werden, um ihnen eigene Erfahrungen zu ermöglichen. Was Kinder selbst erfahren, haben sie in den meisten Fällen auch begriffen.

Die Kinder lernen ihren Körper und ihre Fähigkeiten kennen
und damit auch sich selbst einzuschätzen. Sie entwickeln Selbstvertrauen, werden selbständiger, lösen sich langsam von ihren Eltern und erfahren, dass Bewegen Spaß macht.
Sie lernen Rücksichtnahme, Regeln einhalten, abwechseln
und teilen, sie schließen Freundschaften.

Wichtige Regel bei uns: Kinder dürfen alles mitmachen -– Eltern sollten alles mitmachen.

Print Friendly, PDF & Email
(Gesamt: 370, Heute: 1)