10. Himmelsleiter-Jubiläumslauf

Am Samstag, dem 04.06. 2016, startete um 16.00 Uhr zum 10. Mal der Himmelsleiterlauf der TG 07 Eberstadt. Ein bunt gemischtes Völkchen hatte sich trotz des zunächst wenig einladend erscheinenden Wetters schon frühzeitig am Vereinsheim der TG 07 Eberstadt in der Schlossstraße eingefunden. Der Optimismus wird belohnt – das Wetter hält und erweist sich als ausgesprochen günstig für das Vorhaben.

10. HimmelsleiterlaufDer Himmelsleiterlauf hat sich seit der ersten Ausrichtung 2007, im Jubiläumsjahr der Turngesellschaft, als regelmäßiges Event im Veranstaltungskalender der TG 07 etabliert und man erfreut sich an von Jahr zu Jahr wachsender Beteiligung. Mit fünf Kilometern Länge scheint die Strecke zwar überschaubar, doch die über 300 Höhenmeter auf dem Weg von der Schlossturnhalle zur Burg Frankenstein müssen erst einmal überwunden werden! Insgesamt 117 Läufer, Walker und Nordic Walker trauten sich das dieses Jahr zu und nahmen an dem fünf Kilometer langen Lauf teil. Professionell ausgerüstete Sportler treten hier neben Hobbyathleten an, vom Grundschüler bis zum Rentner sind alle Altersklassen vertreten.

Anders als in den Jahren davor fiel der Startschuss nicht neben dem Eberstädter Schwimmbad, sondern am Tor des Vereinsgeländes. Dadurch konnten die Sportler die Infrastruktur des Vereins mit Umkleidehallen und Duschen vor und nach dem Lauf nutzen. Auch ein Aufbewahrungsservice für persönliche Dinge, die beim Lauf nicht benötigt wurden, wurde angeboten. Diese Änderungen erwiesen sich als ausgesprochen vorteilhaft, zumal es auch einen Bustransfer gab, der diejenigen Teilnehmer anschließend zum Vereinsgelände brachte, die nicht auch noch den Weg bergab zu Fuß bewältigen wollten. Dass hier anschließend an den Lauf dann auch der gesellige Ausklang stattfand, war eine wirklich gute Idee: Es vereinfachte nicht nur die Organisation, sondern weckte ganz nebenbei auch das Bewusstsein dafür, dass unser Verein mit seinem neuen, modernen Aussehen und der Sitzgruppe um den inzwischen gepflanzten Ahornbaum ein noch schönerer Platz zum gemütlichen Verweilen geworden ist.

Auf den letzten Stufen der Himmelsleiter, wenn der Jubel aus dem Zielbereich im Innenhof der Burg Frankenstein hörbar wird, wachsen den meisten Sportlern noch mal Flügel.
Schon nach 23 Minuten und 56 Sekunden kam der Erste im Ziel an der Burg Frankenstein an.

IMG_0710IMG_0714Wir gratulieren den  schnellsten Läufern Tomas Mach, Maximilian Huber und Björn Heinrich sowie Emma Waßmer, schnellste weibliche Starterin. Hinter ihr haben sich Anja Riipa in 31:57 Minuten und Floriane Green in 32:22 Minuten eingereiht.
IMG_0712Die älteste Teilnehmerin mit 70 Jahren legte die Strecke in einer Zielzeit von 35:57 zurück! Als schnellstes Kind unter 13 Jahren, in einer Zeit von 32:17 Minuten, ist Noel Dorsch (235) die Leitern hochgesprintet, gefolgt von Philipp Spory mit 33:00 Minuten.
Die letzten Schweißtropfen werden von aufmerksamen TG07-Helfern im Zielbereich getrocknet, die die Ankömmlinge mit Getränken und Obst versorgen. Hier geht es zu den Platzierungen und Bildern des 10. Himmelsleiterlaufes.

Bild09bUnser besonderer Dank gilt den Mitgliedern des Fördervereins der Handballabteilung der TG 07 Eberstadt, die mit toller Verpflegung ein gemütliches Jubiläumsfest im Anschluss an den Himmelsleiterlauf möglich gemacht haben.

Zu erwähnen sind unsere Sponsoren

  • MERCK
  • PFUNGSTÄDTER BRAUEREI
  • GAIT VIEW – ANALYSE & PERSONAL TRAINING
  • SPARKASSE DARMSTADT
  • RESTAURANT BURG FRANKENSTEIN

und denen, die hier nicht genannt werden möchten.

Bild06b   Bild08b  Bild07b
Nicht zuletzt DANKEN wir allen Helferinnen und Helfern für ihren Einsatz und freuen uns auf den 11. Himmelsleiterlauf 2017.
Bild10bUnd weil es gerade so gut passt, wollen wir einen der Teilnehmer bei dieser Gelegenheit in einem anderen Zusam-menhang besonders hervorheben. Es ist unser neuer 1. Schriftführer der TG 07, Markus Seibert. Wir freuen uns sehr, dass er ab sofort den Vereinsvorstand ergänzt!

Noch ein kleiner Nachtrag zur Vorbereitung auf den Himmelsleiterlauf:
Angesichts des Jubiläums bot sich für alle, die sich auf den Lauf mit den speziellen Anforderungen eines steilen Anstiegs etwas intensiver und professioneller vorbereiten vorbereiten wollten, ein besonderes Angebot:
Unter der Regie von Michael Schneider von der Firma GAITVIEW konnte man sich sowohl theoretisch als auch praktisch in kleiner Gruppe coachen lassen, um die individuelle Laufleistung und den eigenen -stil zu verbessern. Dieses Angebot kam bei den Teilnehmern sehr gut an und es wurde angeregt, es fest ins Programm aufzunehmen. Eine gute Idee – wir werden sehen, wie sich die Dinge entwickeln…

Print Friendly, PDF & Email
(Gesamt: 530, Heute: 1)